Eine Harpune kaufen, welche ist die Richtige für mich? Testberichte

Harpunieren starten, wo soll ich anfangen?

Vor vielen Jahren stand ich davor mir meine erste Harpune zu kaufen, tausende Fragen schwirren einem durch den Kopf:

Worauf achten?

Wielang soll die Harpune sein?

Wieviel kostet eine vernünftige Harpune?

Welche ist die Richtige für mich?

Was taugen Testberichte?

Es hat bei mir viele Jahre gedauert aber ich glaube mittlerweile verstanden zu haben worauf es bei einer guten Speargun ankommt. Ich habe meine ganzen Erfahrungen in einem Video verarbeitet und zusammengefasst worauf es einem beim Kauf einer guten Harpune ankommen sollte. Behandelt werden alle Themen wie die Länge, Pneumatische Harpunen, Materialien, Pfeile, Gummizüge, Rails, Reels, Preise, Schnüre, Zubehör und vieles weiteres. Wenn ich eine Harpune kaufen möchte, ist mir das in Deutschland mit 18 Jahren grundsätzlich erlaubt.
Ich hoffe ich kann bei der Wahl der ersten Harpune etwas weiterhelfen.

Aller Anfang ist schwer, deshalb hier ein kleiner Guide, Empfehlungen und Tipps durch den Harpunendschungel:


Nun möchte ich 4 Harpunen vorstellen:

Die Anfängerharpune – die Seac Sub Sting

Seac-Sub-Sting

Wo erhältlich?

Hier günstig und schnell erhältlich:
Seac-Sub Harpune Sting 55

Falls ihr auf der Suche nach einer billigen Harpune seit um das ganze im Urlaub einmal zu probieren seit ihr hier richtig, die Harpune bietet alles für die ersten 1-2 Unterwasserabenteuer, für mehr aber auch nicht. Man kann die Harpune in unterschiedlichen Größen bestellen, falls ihr mein Video gesehen hab rate ich euch aber zu einer 75iger, alles darunter ist killefitz.

Was ist gut an der Harpune?

  • Ein absolutes Anfängergerät, warum? Weiterlesen!
  • Zuersteinmal sie ist Schweinebillig
  • Sie schießt, zwar nicht weit aber es reicht um die Unterwasserjagd kennenzulernen.

Und genau hier sehe ich den Vorteil der Harpune, falls einem das ganze nicht taugt oder merkt das man keine 2m tief tauchen kann, hat man nicht zuviel Geld zum Fenster rausgeworfen.

Was ist schlecht an der Harpune?

Falls ihr das obige Video gesehen habt wird es euch an den Bildern bereits auffallen:

  • Viel Plastik, kein Open head System, kein Rail, kein Reel, kein Gelenk Wishbone usw. usw.
  • Diese Harpune besticht durch ihren Preis und ich habe auch mit so einer Harpune angefangen

Fazit

Wollt ihr das Hobby antesten, gibt es glaub ich keine billigere Möglichkeit das ganze anzugehen.
Seit ihr schon etwas länger dabei rate ich euch von dieser Harpune eher ab.


Die Harpune für Fortgeschrittene – die Mares Viper Pro

Mares Viper Pro kaufen

Wo kaufen?

Hier günstig und schnell erhältlich (habe die Preise mehrerer Seiten verglichen):
Mares Harpune Sling Gun VIPER PRO

Kommen wir zu der Harpune für Fortgeschrittene, die Mares Viper Pro. Diese Harpune ist mit ihren 150 Euro zwar nicht gannnz günstig aber Sie bietet alles was eine Harpune meiner Meinung nach haben sollte. Wenn ich mir die Gute bestellen würde, würde ich vermutlich eine 100cm bestellen. Falls ihr das Video gesehen habt, könnt ihr es selbst vergleichen.

Was ist gut an der Harpune?

  • Entlang der gesamten Länge verläuft eine Führungsrille für den Pfeil. Das sogenannte Rail
  • Der Kopf der Harpuneist vom offenen Typ, dies ermöglicht Pfeile mit Shark Fins zu verwenden.
  • Es besteht die Möglichkeit, einen zusätzlichen Gummizug anzubringen.
  • Der Auslösemechanismus besteht aus Edelstahl. Die Trigger-Empfindlichkeit ist einstellbar.
  • Ein Linerelease aus Metall.
  • Die Harpune besitzt eine farblich markierte Sicherung.
  • Zirkulärer Gummizug Durchmesser 19 mm mit Dyneema-Einrasthaken -> Sehr gesund für die Finger
  • Tahitian-Pfeil aus Edelstahl 17-4 PH-, Ø 6,5 mm., mit Pins (ähnlich zu Shark Fins). Der Wiederhaken befindet
    sich auf der Unterseite.
  • Die Harpune ist mit einer Vertikalrolle ausgestattet. Die Harpunen Viper Pro 75 und 90 haben die Rolle
    Vertikal Spiro 65, die Harpunen Viper Pro 100 und 110 – die Rolle Vertikal Spiro 87.
  • Umbau auf Closed head möglich

Noch ein paar Bilder:
Rail Speargun

Was ist schlecht an der Harpune?

  • 150€ ist zwar nicht ganz günstig, aber bei der Anzahl an Eigenschaften die diese Speargun mitbringt ein sehr fairer Preis
  • Falls ihr das was oben steht nicht versteht und nicht wisst was es bedeutet, ist diese Harpune vermutlich
    etwas zu hoch gegriffen. Wie gesagt die Harpune ist eher für Fortgeschrittene.
  • Ich hab an der Harpune eigentlich nichts auszusetzen

Fazit

Falls ihr das harpunieren weiter betreiben oder vertiefen wollt, ist diese Harpune denke ich genau die Richtige. Sie hat viele gute Eigenschaften und bringt alles mit um den Harpunensport professioneller zu betreiben. Der Preis von 150€ schreckt im ersten Moment eventuell ab, sind aber meiner Meinung nach gut investiert.


Die Profi Harpune – die Cressi Cherokee Ocean

Cressi Cherokee Ocean Spearfishing Start Anfangen Equipment Harpune Whole Speargun (2)

 

Wo erhältlich?

Das gute Stück erhaltet ihr hier:

Cressi Speargun – Cherokee Ocean – Double banded – 90cm, 100cm, 110cm, 120cm

Was ist gut an der Harpune?

Diese Harpune gehört aufjedenfall in den Profi Bereich, was man mit einem fachkundigen Blick schnell sieht, alles in allem ist die Harpune einfach Geil, top gearbeitet und sehr gut designed. Wenn ich sehe wie weit hinten der Trigger im Handle sitzt läuft mir das Wasser im Mund zusammen ( je weit hinten, desto mehr Zugweg für die Gummis, desto mehr Power). Erhältlich ist die Harpune in allen Größen, nur nicht in Kindergrößen. Ich würde für das Mittelmeer eine Harpune zwischen 100cm und 120cm anstreben, gemäß dem Motto Länge läuft.

Die Gun hat folgendes zu bieten:

  • Der Barrel ist aus legiertem Aluminium hergestellt und hat entlang der gesamten Barrellänge ein Rail (Führungsrille) für den Pfeil, Vorraussetzung für absolute Präzision. Zusätzlich ist der Barrel in Elipsen- Form aufgebat welches für eine zusätzliche Steife des Rohres sorgt.
  • Der Harpunenkopf ist vom offenen Typ und ermöglicht die Verwendung von zwei Gummizügen des zirkulären Typs (2x 16mm Gummizüge sind inbegriffen), dies sorgt für die nötige Power
  • Der Speargunhandle (Griff) ist gummiert, kein Abrutschen möglich und ist sowohl für Rechts- als auch Linkshänder die Sicherung ist von beiden Seiten erreichbar
  • ein großer Linerelease ist an der Seite angebracht, er ist standartmäßig rechts angebracht, kann allerdings auch links montiert werden
  • Der Trigger der Harpune sitzt besonders weit hinten, sorgt somit für einen maximal langen Zugweg der Gummizüge. Der Triggermechanismus ist aus rostfreiem Edelstahl, welcher mittels Läserschneiden hergestellt wird. Jedes Detail des Triggers ist poliert
  • zwei 16 mm zirkuläre Gummizüge mit Dyneema- Einrasthaken
  • Der Pfeil ist aus gehärtetem Edelstahl 14-4 PH, Durchmesser 7mm, Drei Sharkfins, ein Shark Fin hat die Öffnung der Monofilament Befestigung
  • Das Anbringen einer Cressi Harpunenrolle ist ohne Problem möglich, jede Cressi Standartrolle passt auf die Rollenhalterung

Cressi Cherokee Spearfishing Start Anfangen Equipment Harpune Handle

Was ist schlecht an der Harpune? Fazit!

Woran hat et jelegen? Bei der Harpune finde ich einfach nicht viel auszusetzen, bei dem Preis von 240€-270€ (abhängig von der Länge der Harpune), könnte man ein Reel (Harpunenrolle) erwarten, muss man andererseits aber auch nicht. Die Harpune lässt sich einfach mit jeder Cressi Rolle modular nachrüsten. Der Preis ist bei dem Design, der Verarbeitung und vor allem den guten Teilen aufjedenfall gerechtfertigt (nur der Trigger kostet als Einzelteil ca 70€). Bestenfalls kauft man diese Harpune und hat damit die nächsten 20 Jahre seinen Spaß. Punkt aus.
Cressi Cherokee Spearfishing Start Anfangen Equipment Harpune Handle 2

Ein passendes Reel für die Harpune

Ich würde nicht lange fackeln und mir ein passendes Reel zu der Harpune gleich mit bestellen, dann hat man es aus dem Sinn und falls man es mal braucht ist es an der Harpune dran. Das Reel ist zwar nichts dolles, funktioniert aber einfach und reißt kein riesen Loch in den Geldbeutel. Mit 1,5 mm Schnurdurchmesser kriegst du 25 m Schnur auf die Harpune, mit 1 mm noch deutlich mehr. Das reicht mit Sicherheit für jeden Fisch im Mittelmeer (außer für den 300 kg Thunfisch, aber finde den erstmal).

Das Ganze kriegst du für lepsche 23€ hier:

Cressi Speargun Reel – 25m string capacity (1.5 mm string)

Cressi Speargun Reel Replacement

Cressi Reel Replacement Speargun Spearfishing Harpune Harpunenrolle

 

 


Pneumatische HarpunenDruckluftharpune

Bevor ich euch jetzt Empfehlungen zu pneumatischen Harpunen geben möchte ein paar Sätze vorweg zum Thema Druckluftharpunen allgemein. Dieses Kapitel solltet ihr auch auf jedenfall gelesen haben, bevor ihr euch blind eine Harpune aussucht, da ex auf viele Feinheiten zu achten gilt.

Funktionsweise

Eine pneumatische Druckluftharpune ist ein (wie der Name schon verrät) mit Druckluft befüllter Druckzylinder. Die Luft wird mithilfe einer, meist mitgelieferten, Druckluftpumpe über ein Ventil in den Druckzylinder gefüllt, hierbei entstehen in dem Zylinder bis zu 70 Bar, das ist kein Pappenstiel. In diesem Druckluftzylinder befindet sich wiederum ein Kolben, welcher mithilfe des Pfeils gegen den innen herrschenden Druck komprimiert wird. Ist der Pfeil bis zum Ende reingeschoben worden, rastet dieser Kolben/ Schlitten in den Abzug ein und die Harpune ist Schussbereit. Das klingt jetzt alles kompliziert, ist es aber nicht. Dazu hier ein kleines stark vereinfachtes Schaubild:

Funktionsweise pneumatische Harpune Druckluftharpune pneumatic speargun function

Wie oft kann man schießen?

Ich bin ehrlich, ich kann weiß mittlerweile nicht mehr wie oft ich diese Frage gefragt wurde, zu oft. Ist die Harpune dicht kann man mit einer Kolbenfüllung, welche mithilfe der Pumpe ungefähr 200 Stöße benötigt (abhängig vom Druck und der Harpune), mindestens 50- 100 mal schießen bevor man die Harpune nachfüllen muss. Dies hängt damit zusammen, dass man mit dem Pfeil ja nur den Kolben (siehe Schaubild oben) gegen den Druckbehälterdruck komprimiert. Bei jedem Schuss entweicht zwar ein wenig Luft, aber gerade so wenig, dass es reicht die Harpune alle 2-3 Wochen einmal nachzupumpen.

Pros und Kontras von Druckluft Harpunen

Kommen wir zu der kurzen Pro Seite dieser Harpunen: Sie sind besonders kraftvoll und auch meistens ziemlich zielgenau. Das war es meiner Meinung nach auch schon auf der Pro Seite.

Nun zu der etwas längeren Kontra Liste.

Aufgrund des Aufbaus der Harpune ist Sie auch sehr anfällig für Störungen und muss oft gewartet werden. Die vielen Dichtungen wollen regelmäßig geölt und auf Brüchigkeit überprüft werden. Der innen liegende Kolben ist beim schießen unglaublichen Kräften ausgesetzt und geht genau darum auch oft kaputt. Bei einer Gummizug Harpune geht nichts kaputt und falls doch ist alles schnell ausgetauscht, bei einer Druckluftharpune einen Kolben zu wechseln, macht man nicht mal so eben ohne Werkzeug im Hotel.

Alle Fluggesellschaften auf dieser schönen Welt stehen auf zwei Sachen überhaupt nicht, das sind erstens Terroristen und zweitens Druckbehälter. In JEDER Beförderungsbedingung einer Fluggesellschaft (Lufthansa, Eurowings, Ryanair, Condor, EasyJet, KLM) steht, dass pneumatische Harpunen nicht oder falls doch nur im nicht aufgepumpten Zustand transportiert werden. Wenn ihr nun euer Gepäck aufgebt und der gute Sicherheitsbeamte euch fragt, was dieses große Metallrohr in eurem Koffer ist, stellt euch schonmal auf Stress ein.

Alle Anfänger liebäugeln immer mit pneumatischen Harpunen, da Sie denken, diese schießen ja mit Druckluft und somit entgeht man ja dem spannen einer Gummizugharpune. Jeder der das denkt hat das Prinzip nicht verstanden. Stelle man sich vor man hat eine 1,2 Meter langer Druckluftharpune und einen 1,4 Meter langen Pfeil. Beim laden steckt man nun diesen 1,4m Pfeil VORNE in die 1,2 Meter lange Harpune, richtig man hat beim Laden ein ca. 2,5 Meter langen Metallstab in der Hand.

Der Trick besteht hierbei darin den Harpunengriff mit den Füßen zu halten und die 2,5 Meter entfernte Spitze des Pfeils nun gegen die 70 Bar Ladedruck zu pressen. Ich sag euch das ist nicht einfacher, auch dies erfordert eine wahnsinnige Kraft (obwohl auch hier wieder die Technik König ist).

Eine Druckluftharpune: Cressi Saetta

Falls man sich nun doch entschließt eine pneumatische Harpune zu kaufen, so bitte doch wenigstens ein Qualitätsprodukt. Cressi steht auch hier für Tradition und Zuverlässigkeit. Im Bezug auf die Länge rate ich euch mindestens zu 70 cm, alles darunter ist Spielzeug und wird euch nicht viel Freude bereiten. Wichtig ist, dass ihr wenn ihr die Harpune kauft, sie NIE an Land abzuschießen, dann könnt ihr eure 150€ auch direkt verbrennen, die Harpune wäre nach wenigen Schüssen Defekt.

Günstig ist die Gute hier erhältlich

Cressi Saetta – pneumatische Harpune – Druckluftharpune

Cressi Saetta Druckluftharpune pneumatische Harpune

Zweitens achtet darauf, das ihr die Harpune mit einem Rig verseht, sprich der Pfeil muss mithilfe eines Seils an der Harpune befestigt werden, sonst geschieht euch das gleiche wie diesem hochintelligenten Amazonnutzer (da wusste ich bei der Rechersche nicht ob ich lachen oder weinen soll):

Druckluftharpune Spearfishing pneumatic Speargun fail


Mein Ferrari unter den Harpunen – die Bluetec Oceanborn

Wenn ich mir eine Harpune von allen auf diesen in der Welt aussuchen dürfte, dann wäre es die Bluetec Oceanborn. Die Harpune wird aus einem einzigen Carbonkörper angefertigt und kommt mit einer 5 Jahresgarantie für das Harpunenrohr daher und einer Lebenslangen Garantie auf den Triggermechanismus. Geil? Geil! Diese Harpune ist für Power und Genauigkeit konzipiert. Das Gesamtpaket für eine 140 cm Harpune beläuft sich hier auf 1011€.

Bluetec oceanborn Speargun Harpune


Welche Harpunenhersteller, Marken gibt es?

Viele, viele Firmen stellen in Europa Harpunen her, wenige davon gut, Ausnahmen sehr gut (und die haben ihren Preis). Je mehr man zahlt desto mehr kriegt man generell geboten. Ich möchte hier ein paar Firmen aufzählen, die es meiner Meinung nach verdienen erwähnt zu werden. Die folgenden Angaben beziehen sich auf meine bisherigen Erfahrungen und Eindrücke.

  1. Unteres Preissegment
    Hier findet sich Salvimar, Yakayasub günstig aber für den Einstieg vollkommen ausreichend. Die teureren Harpunen sind hier aufjedenfall auch sehr gut.
  2. Namenhaften Traditionsfirmen
    Omer, Beuchat (Frankreich), Cressi (Italien), Pathos (Griechenland), Seac Sub, Epsealon. Alle diese Firmen stehen für Qualität und Tradition im Mittelmeerraum, die meisten Produkte dieser Firmen sind gut designed und verarbeitet.
  3. Die Königsklasse
    Hier kann man einige der besten Harpunen dieser Welt finden, Preise oben offen, wer eine gute Carbon oder Teakholz Harpune sucht ist hier richtig: Bluetec, Rob Allen, Azure

Spearfishing Spots – Guide

Ich habe einen sehr ausführlichen Guide geschrieben, welchen Ihr in meinem Shop erstehen könnt. In diesem findet ihr viele grundlegende Hilfen zum Thema Spearfishing, welche man nicht in einem 0815 Forum findet. Dabei sind nützliche Tipps und Links und vor allem ein Tutorial zur Suche von Spearfishing Spots und der Erstellung einer eigenen Spearfishing Karte.

Dies wird euch sicher helfen, eure Jagd schnell und effizient zu verbessern und beim harpunenfischen nicht ohne Beute nachhause zu gehen.

Weiterhin findet ihr im Shop viele verschiedene Spotkarten aus ganz Europa, welche ich in vielen Jahren und mühevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe.

Harpune.info – Spearfishing Guides & Maps

Spearfishing Spots Shop Spot Guide Tutorial

Welches Equipment/ Wissen benötige ich sonst?

Da dieses ein sehr umfangreiches Thema ist, habe ich einen langen Blogeintrag dazu geschrieben, er behandelt alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände, welche ihr für eure erste Jagd benötigt.

Hier findet ihr den Artikel:

15 Gedanken zu „Eine Harpune kaufen, welche ist die Richtige für mich? Testberichte

  • Pingback:Spearfishing in Europa - Regeln und Gesetze - Länder - harpune.info

  • 28. September 2018 um 01:54
    Permalink

    hey, danke für deine Hilfe.
    war schon öfter spearfischen und jetzt soll mal eine gute Harpune ran.
    Was hältst du von dieser? Harpune Riffe Competitor . Kostest um die 400 euro mit länge 2.
    und ich wollte fragen ob du die Regeln in kroatien zum spearfischen kennst und wenn ja welche es gibt.

    Mit freundlichen Grüßen Moritz

    Antwort
    • 25. Oktober 2018 um 19:57
      Permalink

      Ich persönlich mag Riffes nicht, ist einfach eine American Gun und passt nicht auf die ganzen europäischen Systeme. Ich würde dir zu einer Bluetec raten, wenn du richtig Geld ausgeben möchtest. Ich schreibe akutell an einem Artikel zu den Spearfishing Gesetzen in den europäischen Mittelmeerländern. Wird bald veröffentlicht. Beste Grüße, wenn du weitere Fragen hast dann meld dich einfach…. CHRIS

      Antwort
  • 1. August 2018 um 22:51
    Permalink

    Würden sie mir eher die cressi Apache oder die seac sting empfehlen ? Befinden sich preislich im gleichen Bereich
    Lg lasse

    Antwort
    • 4. August 2018 um 12:13
      Permalink

      Cressi Apache
      Beste Grüße

      Antwort
  • 1. August 2018 um 22:38
    Permalink

    Mit wie viel € Aufpreis muss man ungefähr zahlen wenn man per Flieger verreist?

    Antwort
  • Pingback:Harpunieren/Spearfishing - Ausrüstung Guide | harpune.info

  • 18. Mai 2018 um 12:14
    Permalink

    Hallo !
    Danke für deinen Beitrag hast mir schon mal sehr geholfen!
    Bin jedes Jahr mit Freunden in Norwegen fischen, und möchte dieses Jahr das Harpunenfischen ausprobieren.
    Hätte auch schon eine im Blick das wäre die Seac-Sub 75 Bolt nicht die Sting hat also laut Website @https://www.outdoorbilliger.de/seac-sub-harpunen-set-bolt-75-komplett-set/p-38098.html eine Führungsschiene(RAIL)und wird als komplett-set angeboten. Wäre für mich sicher von Vorteil wenn ich mir nicht die einzelnen Zubehörteile seperat suchen muss da ich leider noch kein Profi bin.
    Meine Frage ist soll ich mir die Seac-Sub 75 Bolt im Set oder die Mares Viper wo ich das Zubehör noch beschaffen muss kaufen ?
    Und sind alle Pfeile gleich und passen überall oder muss das jeweils auf die folgende Harpune angepassst werden ?

    Vielen Lieben dank schon im Voraus !!!

    Antwort
    • 21. Mai 2018 um 16:25
      Permalink

      Hi Marco, meistens ist bei den Harpunen alles was man braucht mit dabei, andernfalls braucht man höchstens das Nylon und die Crimps, die sind ziemlich billig: https://amzn.to/2LkZo4T
      Für Norwegen würde ich dir mindestens eine 100er Harpune empfehlen, gerade Norwegen ist kein Kindergebiet in dem man mit Spielzeug aufschlägt (oder angelst du mit einer kleinen Spinnrute vom Boot :D)

      Ich würde dir direkt zu der Viper aus dem Artikel raten, beide Harpunen (Sting und Bolt) sind einfach zu klein für Norwegen. Zu den Pfeilen, eigentlich braucht man keine Ersatzpfeile, ich hab zumindest noch nie einen gebraucht. Es reicht vollkommen die Pfeile ab und an mal wieder gerade zu biegen (NICHT auf Steine schießen) und die Spitze mit etwas Schleifpapier nachzuschleifen. Man kriegt aber ohne Probleme Ersatzpfeile, hierbei ist die Länge, !Dicke! und vor allem das Einrastsystem entscheidend, wenn man ein Pfeil der Harpunenmarke kauft, ist dies nie ein Problem (dann müssen nur Länge und Dicke passen).

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, bei mehr Fragen schreib einfach 🙂

      Antwort
      • 22. Mai 2018 um 10:44
        Permalink

        Vielen Dank !
        Werde deinen Rat befolgen und mir die Mares Viper Pro 110cm holen .
        Nein mit kleiner Spinn-Rute geht dort nicht viel 😁

        Nochmals DANKE

        Antwort
  • 1. Oktober 2017 um 15:36
    Permalink

    Hallo mein lieber,

    ich habe mir soeben alles durchgelesen und finde deine Aussagen echt hilfreich, danke schonmal dafür.

    Leider ist dein Video auf Englisch und diese Sprache zählt nicht zu meinen Stärken.

    Ich bin dieses Jahr das erste mal auf Fische Jagd gegangen und bin total im Bann. Jetzt meine Frage, ich bin auf die Jagd mit einer Harpune der Länge ca. 50cm gegangen, da ich nur mit Schnorchel und Harpune auf Jagd ging fiel mir schnell auf das sobald ich die Harpune (Gummizug) wieder spannen wollte war das am Bauch echt schmerzhaft und auch nur im Wasser möglich.

    Als ich aus dem Wasser ging merkte ich dann wie viele blutige Kratzer bzw. Schürfwunden ich hatte.

    Da ich noch keine Harpune gekauft habe mir aber jetzt gerne eine holen möchte, möchte ich gerne deine Meinung dazu hören.

    Was kann ich da gegen tun, gibt es eine einfacherer nicht so schwierige Variante?

    Oder sollte ich mir ein Neo Prienanzug besorgen?

    Ach ja zu guter letzt … da ich immer nur im Sommer aktiv bin und das nur für 3 Wochen welche Harpune könntest du mir dazu empfehlen, die nicht so schmerzhaft ist 😅.

    Danke schonmal im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Orlando

    Antwort
    • 2. Oktober 2017 um 20:14
      Permalink

      Hi Orlando, freut mich das ich dir ein wenig helfen konnte!
      Um deine Fragen der Reihe nach zu beantworten:
      1.) Gegen die Schmerzen gibt es verschiedene alternativen:
      A.) Wenn dir auch so mal kalt ist kauf dir einen Neopren mit Brustpanzer
      In diesem Artikel hab ich ein wenig was über Neos geschrieben: http://harpune.info/2017/06/20/harpunieren-spearfishing-start-was-brauche-ich-equipment-guide/
      B.) Nimm einen alten Flip Flop und schneid dir ein Quadrat aus und kleb das ganze mit DuckTape (Gaffer Tape) an die Spannhilfe deiner Harpune, sieht scheiße aus funktioniert aber
      C.) Nimm einen alten Flip Flop, kauf dir ein Lycra Shirt (Beispielsweise hier: http://amzn.to/2yEdqYl), die sind zum Wassersport konzipiert, halten ein wenig warm und schützen vor allem vor Sonnenbrand! Den Flip Flop klemmst du dir dann unter das Shirt mit 2 Sicherheitsnadeln und fertig 🙂

      Schmerzhaft sind die Harpunen eigentlich alle wenn du Sie auf der puren Haut spannst, aber das bedeutet auch nur das die Harpune Power hat und Power brauchst du für weite Schüsse!

      Je nachdem wieviel Geld du ausgeben möchtest würde ich dir die 2 Harpunen aus meinem Artikel ans Herz legen, ansonsten ist Folgende Harpune ein guter
      Kompromiss aus beiden:
      http://amzn.to/2fKCJUz

      Cressi Harpune Moicano, 85 cm

      Zur Länge, mehr ist immer besser! Unter 75cm würde ich nicht anfangen!

      Bei weiteren Fragen immer raus damit

      Beste Grüße Chris

      Antwort
  • 14. Juni 2017 um 12:50
    Permalink

    Hallo,
    danke erstmal für diesen hilfreichen Beitrag, denn wenn du es in irgendwelchen Foren versuchst und auch nur das Wort Harpune in deiner Frage erscheint, startet die Diskussion über das Gute und Böse im Menschen.
    Also Danke erstmal!

    Folgende Fragen bleibt mir noch offen:
    Welche Marke ist zu empfehlen ?
    Also eine Marke die bezeugt, dass es sich um eine nachhaltig leistungsstarke Harpune handelt.

    Welche Art von Harpunen sind für Anfänger bzw. Fortgeschrittenen zu empfehlen ? (Gummizug, CO2, etc.)

    Macht die Farbe der Harpune unter Wasser was aus ? (Schreckt eine hellfarbende Harpune Fische ab?)

    Wieviel ist zu investieren für eine wirklich gute Harpune ?

    Danke im Voraus!!

    Gruß,

    Steven

    Antwort
    • 14. Juni 2017 um 16:36
      Permalink

      Hi Sven, Danke für die Blumen. Vorweg, ich gehe mal davon aus das du Anfänger bist
      1.) Von den Marken her: Sea Seac, Cressi, Beuchat, Bluetec sind die Markenharpunen (es gibt viele viele andere, aber am Anfang kannst du dich daran orientieren)
      2.) Von Pneumatischen Harpune rate ich generell ab, sehr unerwünscht bei Fluggesellschaften, sehr Wartungsbedürftig, schwer zu spannen usw usw. mit einer Gummizugharpune bist du viel besser bedient.
      3.) Als Anfänger ist die Farbe der Harpune das unwichtigste der Welt, es kommt viel viel mehr auf deinen Tauchstil und deine Bewegung an, bevor du dir Sorgen um die Harpunenfarbe machst lass dir sagen das das eine Kleinigkeit ist, um die du dir eventuell nach Jahren der Sportausübung gedanken machen solltest, jetzt aber noch lange nicht.
      4.) Also mit 150€ kriegst du eine Harpune (ich würde die Viper oben aus meinem Beitrag empfehlen, Link ist oben) mit der du die ersten paar Jahre aufjedenfall keine Probleme bekommst. Meine erste richtige Harpune hat auch 150€ gekostet und die benutze ich heute noch sehr gerne (Modell gibts nicht mehr). Mittlerweile benutze ich selbstgebaute Teakholz Harpunen, aber da sind die Materialkosten allein bei 250€ und gekauft würden die ca. 800€ plus kosten. Mit der Viper kannst du meiner Meinung nach nichts falsch machen!

      Beste Grüße! Bei mehr Fragen immer raus damit

      Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: